Bridgestone POTENZA-SPORT

Ein sicherer Begleiter auch in brenzligen Situationen

Veröffentlicht am 02.06.2021 von Daniel aus Frankfurt am Main/Deutschland

Wetterbedingt hatte ich diese Woche das „Glück“ die Bridgestone Potenza Sport Reifen bei schlechtem, kühlem Wetter inkl. Regen und Starkregen fahren zu dürfen. Auch hier überzeugt der Reifen durch seine Performance. Innerorts bzw. im Stadtverkehr ist er auch bei kühlen Temperaturen allseits bereit und ein sicherer Begleiter. :)

Der Reifen folgt brav den Lenkbewegungen und den Anweisungen des Gaspedals ohne nervös zu werden oder den Halt zu verlieren. Spurwechsel, spontane (verkehrsbedingte) Bremsungen – alles machen die Reifen hervorragend mit, auch bei nasser Fahrbahn und bei Regen sowie Starkregen. Der Reifen ist auf der Autobahn oder Land- und Bundestraße ein treuer Begleiter – auch hier selbst bei Starkregen. Der Fairness halber muss man aber auch erwähnen, dass selbst solche grandiosen Räder bei Regen und Starkregen den Halt verlieren, wenn man kopflos zu schnell fährt und falsch bremst. Bisher hatte ich keine Angst mit den Reifen, egal bei welchem Wetter, solange man seine Fahrweise den Witterungsbedingungen anpasst!

Über die Feiertage ging es in die Vogesen, um dort einen dreitägigen Ausflug über französische Landstraßen zu machen. Trotz der kühleren Temperaturen hafteten die Bridgestone Potenza Sport auf dem französischen Asphalt, sie klebten regelrecht auf der Straße und zogen das Auto wunderbar um alle Kurven und Steigungen sowie spontanen Bodenabsenkungen!

Nicht einmal haben die Reifen den Halt verloren, auch wenn die Kurven mal etwas härter genommen wurden. Erfreulicherweise konnte ich dank eines unfreiwilligen „Elchtests“ einem Wildschwein ausweichen. Selbst in dieser sowohl unerwarteten wie auch brenzligen Situation zeigten die Bridgestone Potenza Sport, dass sie Reifen der Oberklasse sind und führten mein Auto an diesem riesigen Tier souverän vorbei, als wäre diese Situation zigmal einstudiert worden.

Nach einem kurzen Halt, um das Adrenalin abbauen zu können, ging die kurvige Fahrt weiter. Während des kurzen Stopps legte ich meine Hand auf die Reifen, um die Temperatur der Räder zu prüfen. Diese waren recht warm, aber nicht so heiß, dass man sie nicht anfassen konnte. Die Temperatur stieg nicht so hoch an, dass der Reifen anfing zu schmieren, unruhig wurde oder rutschte. Auch der Gummiabrieb der Antriebsräder hielt sich fantastisch. Mit solch hochwertigen Rädern machen beinahe alle Ausfahrten, egal ob Autobahn, Bundesstraßen oder französische Landstraßen, Spaß.